In Kollaboration mit unseren italienischen Freunden von Bambini Cardiopatici nel Mondo – Kinderherzchirurgie am Bukarester Marie-Curie-Kinderkrankenhaus

In Rumänien benötigen jährlich mehr als 2.000 Kinder mit angeborenen Herzfehlern lebensrettende Operationen, aber weniger als 200 können in dem Land durchgeführt werden. Das dortige Gesundheitssystem wird von zwei wesentlichen Problemen betroffen: Eine unzureichende Finanzierung und, daraus folgend, ein Mangel an qualifiziertem Personal. Vor allem die enorme Unterversorgung mit kinderherzchirurgischen Ressourcen lässt Neugeborenen und Kleinkindern keine eine Chance, die notwendigen operativen Behandlungen zu erhalten. Deshalb begannen wir, in Zusammenarbeit mit unserer italienischen Schwesterorganisation Bambini Cardiopatici nel Mondo, den Aufbau der Kinderherzchirurgie am Bukarester Marie Curie Kinderkrankenhaus.